Willkommen / Newsletter / Medienmitteilungen / Aktuell
Newsletter / Medienmitteilungen / Aktuell

In diesem Schuljahr auf Prüfungen zum Hauptschulabschluss verzichten!

12.01.2021, Gemeinsame Medienmitteilung von Landeselterninitiative für Bildung und Landeselternvertretung Gemeinschaftsschulen

„Wozu eine Hauptschulabschlussprüfung ohne Hauptschule - gerade in dieser Zeit?“, fragen die Landeselterninitiative für Bildung und die Landeselternvertretung Gemeinschaftsschulen. Die Eltern haben sich in einem Brief an Bildungsministerin Streichert-Clivot dafür ausgesprochen, wie in Bayern, Berlin, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen und Thüringen in diesem Schuljahr auf die zusätzlichen Hauptschulprüfungen (Erster Allgemeinbildender Schulabschluss) zu verzichten, die in den Gemeinschaftsschulen stattfinden sollen. Wie in den anderen Bundesländern bekämen die Schülerinnen und Schüler des Saarlandes trotzdem einen vollwertigen Hauptschulabschluss, der mit den Vorgaben der Kultusministerkonferenz (KMK) konform ist. Dazu müssten die Abschlussnoten in den einzelnen Fächer aus den Klausurergebnissen und Unterrichtsergebnissen des letzten Schuljahres gebildet werden. Nach KMK-Vereinbarung wird der Hauptschulabschluss erteilt, wenn in allen Fächern ausreichende Leistungen vorliegen oder schlechtere Leistungen ausgeglichen werden.

Die Hauptschulabschlussprüfungen sind, anders als die Abiturprüfungen, von der KMK nicht vorgeschrieben und werden in vielen Bundesländern ohnehin nicht durchgeführt.

Die Organisation der zusätzlichen Abschlussprüfungen kostet alle Beteiligten sehr viel Zeit. Jeder Schüler muss drei Abschlussklausuren und mündliche Prüfungen absolvieren. Diese Zeit sollte besser genutzt werden, um mehr Unterricht zu erteilen, mehr zu lernen und Versäumtes nachzuholen.

Die Landeselterninitiative für Bildung vertritt seit Jahren wie die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft die Auffassung, generell auf die zentralen Prüfungen für den Hauptschulabschluss an den Gemeinschaftsschulen zu verzichten. Es muss der erfolgreiche Abschluss der Klasse 9 an Gemeinschaftsschulen als sog. Hauptschulabschluss anerkannt werden.

Mit freundlichen Grüßen

Bernhard Strube
Sprecher der Landeselterninitiative für Bildung e.V.
+49 163 2819959

Jochen Schumacher
Vorsitzender der Landeselternvertretung Gemeinschaftsschulen
+49 159 02193249