Willkommen / Newsletter / Medienmitteilungen / Aktuell
Newsletter / Medienmitteilungen / Aktuell

Einladung zum Seminar „Demokratie in der Schule“

(im Zusammenhang mit dem Saarländischen Schulpreis)

24.06.2022, Newsletter 7/2022

An alle
Schul- und Klassensprecher:innen sowie ihre Vertreter:innen,
alle Delegierten in der Landesschülervertretung und
alle sonst engagierten Schüler:innen
an alle Verbindungslehrer:innen

Wir bitten um Weiterleitung dieser Einladung. Danke!

Ein Seminar von Stiftung Demokratie Saarland, Landeselterninitiative für Bildung und Landesschülervertretung - in Zusammenarbeit mit dem Landesinstitut für Pädagogik und Medien

am Samstag 9. Juli 2022, 12-17 Uhr
Akademie der Stiftung Demokratie Saarland
Europaallee 18, 66113 Saarbrücken (am HBF)

Wir laden herzlich ein, an dem Seminar über Demokratie in der Schule teilzunehmen. Worum geht es an diesem Samstag?

Seit Mitte 2021 gilt ein neues Schulmitbestimmungsgesetz, das zudem ab dem Schuljahr 2022/2023 neue Regeln für Wahlen und die Zusammensetzung von Konferenzen und Gremien aufstellt. Es ist ein Meilenstein für mehr Demokratie in der Schule.

"Schulen müssen Orte der Demokratie sein. Denn Demokratie muss gelebt werden, um gelernt werden zu können. Man kann Kinder nicht in einem System erziehen, das auf Über- und Unterordnung aufgebaut ist und dann erwarten, nach Abschluss der Ausbildung plötzlich demokratische Staatsbürgerinnen und Staatsbürger vor sich zu haben. Demokratisches Handeln muss erlebt werden und kann nur innerhalb demokratischer Strukturen glaubhaft vermittelt werden. Kinder und Jugendliche müssen sich als Partnerinnen und Partner anerkannt fühlen.“ Sagte Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot zur Verabschiedung des Gesetzes.

Neu ist z.B., dass Schülersprecher:innen bereits in der Grundschule gewählt werden müssen, um Grundschüler:innen Mitbestimmung und gelebte Demokratie in der Schule nahe zu bringen. Sie sollen von der Schulleitung zu ihren Themen gehört werden. Ab Klassenstufe 1 kann es Klassenräte geben, ab Klassenstufe 3 und in der Sekundarstufe I sind sie verbindlich und sollen in regelmäßigen Abständen stattfinden. Bereits früher als bisher ab Klassenstufe 8 können Schüler:innen in Gremien mitarbeiten. Ein Wahltag zur Wahl der Schülervertreter:innen ist eingeführt, um die demokratische Bedeutung der Wahlen zu betonen. Für die Schulen wird eine Schüler:innenvertretung verbindlich. Die Schüler:innenvertretung ist aktiv in die Prozesse der Schulentwicklungsplanung einzubinden, usw.

In diesem Seminar vermitteln wir die wesentlichen Fortschritte und bieten die Gelegenheit, die eigene Handlungskompetenz zur Wahrnehmung von Mitbestimmungsrechten und Gestaltungsmöglichkeiten weiterzuentwickeln. Außerdem gibt es Tipps und Anregungen für das Engagement in der Schule.

An dem Seminar können auch Verbindungslehrerinnen und -lehrer teilnehmen.

Inhalte:
•    Welche Rechte haben wir als Schüler:innen nach dem Schulmitbestimmungsgesetz?
•    Welches sind die Neuerungen und Fortschritte?
•    Demokratie in der Schule – Was heißt das praktisch?
•    Der Klassenrat als Keimzelle der Demokratie in der Schule - wie kann er funktionieren?
•    Das Schüler:innenparlament – unsere demokratische Institution!

Seminarleitung, Referentinnen und Referenten:
•    Bernhard Strube, Programmleiter des Saarländischen Schulpreises und Sprecher der Landeselterninitiative für Bildung
•    Lennart-Elias Seimetz, Vorsitzender der Landesschülervertretung, sowie Mitglieder des Vorstandes

Hinweise:
Teilnahme kostenlos. Anmeldung erforderlich. Lehrkräfte erhalten auf Wunsch vom Landesinstitut für Pädagogik und Medien eine Fortbildungs-/Teilnahmebescheinigung.
Bitte geben Sie bei der Anmeldung Ihre Schule und Funktion in der Schulgemeinschaft an.

Link für die Anmeldung:
www.stiftung-demokratie-saarland.de/seminare/seminare/demokratie-in-der-schule383